Wikingerblut

Schweden, 830. Der fromme Mönch Ansgar übernimmt eine unmögliche Mission: Mit der Kraft Gottes will er die heidnischen Wikinger zum wahren Glauben bekehren. Begleitet wird der heilige Mann vom abenteuerlustigen Erik, der nach gefährlichen Jahren auf See heimkehrt, um eine Familie zu gründen. Doch eines Nachts überfallen Seeräuber Eriks Schiff und töten die gesamte Besatzung. Nur mit letzter Kraft erreichen Ansgar und Erik die rettende Küste – und finden Zuflucht im Haus der jungen Bäuerin Estrid. Und genau in dieser stürmischen Nacht empfängt die schöne Estrid ein Kind, das es eigentlich nicht geben darf: den Sohn des Mönchs ...

Alle drei Wiking-Romane in einem Band

Zum erste Seite